Sun Microsystems IT-Riese übernimmt Billigserver-Firma Cobalt

Der IT-Riese greift nach der Billigserver-Firma Cobalt Networks. Bereits zum Ende des Jahres soll diese für zwei Milliarden Dollar per Aktientausch übernommen werden. Die Cobalt-Aktie schoss in die Höhe.

Palo Alto - Die Cobalt-Aktionäre sollen für jede ihrer Aktien 0,5 Sun-Aktien erhalten. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet, teilten beide Firmen am Dienstag mit.

Die Übernahme werde bei Sun, dem weltgrößten Hersteller von Großcomputern für das Internet, als Kauf verbucht. Die Transaktion soll am 31. Dezember abgeschlossen werden. Die US-Behörden und die Cobalt-Aktionäre müssen allerdings noch zustimmen.

Nach Einschätzung von Sun wird die Übernahme in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres einen positive Beitrag zum Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sowie zum Umsatz liefern.

Cobalt Networks ist einer der führenden Anbieter von Billigservern für das Internet. Die amerikanische Firma ergänzt die Produktpalette von Sun nach unten.

Die Cobalt-Rechner werden von Firmen für Web-Sites oder E-Mail-Funktionen betrieben. Nach der Übernahme soll Cobalt bei Sun in die Sparte "Network Service Provider" eingebracht werden.