Holzmann Frisches Geld

Der Bauriese zieht nach der Kapitalerhöhung eine zweite Geldspritze auf.

Frankfurt/Main - Über die Ausgabe einer Wandelanleihe soll der Frankfurter Konzern zusätzlich frisches Kapital erhalten. Die Schuldverschreibung in Höhe von 500 Millionen Mark hat eine fünfjährige Laufzeit. Die Bezugsrechte werden vom 24. November bis einschließlich 3. Dezember an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die Anleihen können von Januar 2001 bis zum 21. November 2003 im Verhältnis fünf zu eins in Stammaktien umgetauscht werden. Zinssatz und Wandlungspreis werden noch festgelegt.

Holzmann hatte 1997 bei einer Bauleistung von 14,4 Milliarden Mark einen Verlust von 768 Millionen Mark gemacht, rechnet 1998 aber mit einem Gewinn. Ende Oktober 1998 hatte der Konzern bereits 1,3 Millionen neue Aktien zum Preis von 160 Mark ausgegeben und das Grundkapital um 65 Millionen Mark auf 285 Millionen Mark erhöht.