Anlagestrategie Umschichten in Zukunfts-Werte

Das Wirtschaftswachstum in den USA scheint an Fahrt zu verlieren. Investoren können aber dennoch überdurchschnittliche Gewinne machen. Goldman Sachs empfiehlt Finanz- und Energietitel.

Hamburg - Im Goldman-Sachs-Portfolio hat die Wall-Street-Analystin Abby Joseph Cohen Finanztitel übergewichtet und Energiewerte leicht übergewichtet. Diese Werte sollten im kommenden Jahr höhere Kursgewinne erzielen, als Aktien aus anderen Branchen. Zusätzlich rät sie in einem CNBC-Interview zu Qualitätstitel aus dem Hightech-, Pharma- und Biotech-Bereich.

Die Konjunktur in den USA wird sich laut Cohen im kommenden Jahr etwas abkühlen. Dies werde auch die Gewinnmargen großer Unternehmen beeinflussen.

Damit sind die Wachstumsraten der vergangenen Dekade vorerst nicht zu erreichen. Nun würden wieder normale Werte erreicht. Cohen rechnet mit einer Zunahme des Brutto-Inlandsprodukts in den USA von drei bis vier Prozent.

Innerhalb dieser Rahmenbedingungen seien besonders Finanzwerte, Immobilienfonds, Unternehmensanleihen sowie steuerbefreite Bonds unterbewertet und damit eine gute Anlagemöglichkeit.

Die derzeit hohen Energiekosten und stark gestiegenen Rohölpreise würden vor allem Unternehmen aus der Petrochemie- und Transportbranche treffen, sagte Cohen. In den kommenden Monaten sollte sich die Lage jedoch wieder etwas entspannen.