Mobilcom Klage auf Schadenersatz droht

Unternehmens-Chef Gerhard Schmid soll seine Pflichten als Geschäftsführer verletzt haben. Ein US-Investmentfonds will ihn darum vor Gericht zerren.

Düsseldorf - Der US-Investmentfonds PIGF-CT Partnership Limited will Mobilcom-Chef Gerhard Schmid persönlich auf Schadenersatz verklagen, meldet die "Wirtschaftswoche".

Die Zeitschrift beruft sich auf ein ihr vorliegendes Schreiben der deutschen Anwälte von PIGF-CT, einem Minderheitsgesellschafter bei der Mobilcom-Tochter Comtech.

Schmid habe den Product-Shop von Comtech "eigenmächtig und ohne Kenntnis geschweige denn Zustimmung der Minderheitsgesellschafterin PIGF-CT" für rund 15,5 Millionen Mark an die Muttergesellschaft Mobilcom veräußert.

Schmid habe damit seine Geschäftsführerpflichten verletzt. Wie die Wirtschaftswoche schreibt, sei der Product-Shop nach einem KPMG-Gutachten zwischen 90 und 230 Millionen Mark wert gewesen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.