Analysten Empfehlungen am Vormittag

Die WGZ-Bank stuft SGL Carbon auf "Outperformer". Deutsche Bank erhöht das Kursziel für Altana auf 120 Euro. MSDW setzt das Kursziel für Telefonica auf 31 Euro und empfiehlt den Wert als "Strong Buy". Außerdem: Douglas

Frankfurt am Main - Analyst Andreas Theisen von der WGZ-Bank hat die Gewinnreihe für SGL Carbon (723 530) gesenkt. Sie lautet nun auf 2,67 (2,78) Euro je Aktie für 2000 und 4,60 (4,94) Euro je Aktie für 2001. Zur Begründung führt Theisen die Halbjahreszahlen des Unternehmens an.

Außerdem könne die Margensteigerung im stärksten Geschäftsfeld Carbon & Graphit voraussichtlich erst 2001 erzielt werden. Die Einstufung auf "Outperformer" wurde angesichts des Wachstums-Potenzials im Geschäft mit Fuell-Cell-Komponenten sowie im Bereich Karbonbremsscheiben bestätigt.

Altana: Kursziel 120 Euro / "Kauf" (Deutsche Bank)

Die Deutschen Bank hat das Kursziel für Altana (760 080) auf 120 Euro nach zuvor 95 Euro (aktuell 105 Euro) bis zum Jahresende angehoben. Zur Begründung wird auf die guten Halbjahreszahlen des Unternehmens verwiesen. Auch die Gewinnprognose für das Wachstum im Gesamtjahr wurde auf 35 Prozent nach zuvor 28 Prozent erhöht. Die Einstufung lautet unverändert auf "Kauf".

Telefonica: Kursziel 31 Euro / " Strong Buy " (MSDW)

Morgan Stanley Dean Witter (MSDW) hat ihre Einschätzung der Telefonica-Aktie (869 961) mit "Strong Buy" wieder aufgenommen. Das Kursziel liege bei 31 Euro (aktuell 25 Euro). Die Telefongesellschaft sei mit ihrer klaren aggressiven Strategie der Konkurrenz weiterhin einen Schritt voraus, erklärten die Experten am Mittwoch.

Douglas: Fairer Wert bei 48 Euro / "Outperformer" (WGZ-Bank)

Auf "Outperformer" von zuvor "Marketperformer" haben die Analysten von der WGZ-Bank die Douglas-Aktien (609 900) hochgestuft. Mit seinen Zahlen zum ersten Halbjahr habe das Unternehmen einmal mehr die fundamental sehr gute Positionierung im Markt demonstriert, heißt es zur Begründung. Zusätzlich gebe es Spekulationen um weitere Portfoliobereinigungen.

Die Steuerreform sowie die alljährlich mit dem Weihnachtsgeschäft einhergehenden Fantasien sollten weiteren Zündstoff für den Douglas-Kurs in sich bergen, so die Analysten. Das Diskontierungsmodell liefere einen fairen Wert pro Aktie von 48 Euro (aktuell 37,50 Euro).

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.