Internet-Agenturen Mitesser per Mausklick

Die hessische Comedytruppe Badesalz erfand vor einigen Jahren in einem bissigen Sketch die "Mitesszentrale". Kaum jemand hat gedacht, dass es so etwas wirklich einmal geben könnte. Doch im Internet scheint alles möglich zu sein.

Michelstadt - Der interessierte Internet-Nutzer findet unter www.mitessen.de die Möglichkeit, sich bei anderen Leuten zum Essen einzuladen - gegen ein paar Mark Gebühren selbstverständlich. Oder er sucht selbst nach Mitessern, falls das Menü alleine nicht zu bewältigen ist oder die Einsamkeit zu sehr auf den Magen schlägt. Bedingung: Speisekarte und Kosten sollten in dem Angebot auf der Homepage explizit genannt sein.

Diese skurrile Webseite ist nicht die einzige Adresse im Internet, die fremde Menschen zu gemeinsamen Aktivitäten anregt. Eine Mitmach-Börse gibt es zum Beispiel unter www.mitmachen.de. Das Motto lautet: "Aktiv, kreativ, lukrativ". Hier werden Gleichgesinnte für allerlei Projekte gesucht, etwa um zusammen Kunst oder Musik zu machen, um gemeinsam Sport zu treiben, auf Reisen zu gehen oder einen Roman zu schreiben.

Die bekannteste Form des Teilens und des Miteinanders haben einst die von hohen Kosten geplagten Autofahrer ersonnen: Mitfahrzentralen sind aus dem Alltag schon lange nicht mehr wegzudenken, und so ist es kein Wunder, dass dieses Business auch im Internet eine geeignete Plattform gefunden hat. Seiten wie www.mitfahrzentrale.de, www.mfz.de oder www.hitch-hiker.de betreiben Datenbanken mit schnellen Suchmaschinen. Mit deren Hilfe können Surfer bundes- oder auch europaweit nach Mitfahrgelegenheiten oder nach Mitfahrern suchen.

Gratis-Urlaub in Australien

Fremde Menschen im eigenen Auto mitzunehmen, bedarf großen Vertrauens. Noch größer muss dies sein, wenn man mit Unbekannten auf Reisen geht. Die Dortmunder Firma "Pick-up" betreibt unter home.t-online.de/home/pickup eine Mitreisebörse, die Reisepartner jeden Alters vermittelt - egal ob Gruppen, Paare oder Singles.

Wer seinen Urlaub unter www.homelink.de bucht, muss nicht einmal die Unterkunft bezahlen: Die Idee: Es findet sich jemand in Europa, Nordamerika oder Australien, der bereit ist, Haus oder Wohnung für die Zeit der geplanten Ferien zu tauschen.

Wer an einem Segeltörn teilnehmen will, kann ebenfalls über das Internet Kontakte knüpfen. www.mitsegler-agentur.com vermittelt Passagiere auf Boote, die die großen Meere besegeln - zum Great Barrier Reef nach Australien, an die Ostküste der USA oder in die Karibik.

Über das Netz in die WG

Viele Manager und Studenten, die häufiger den Wohnort wechseln müssen, haben die Einrichtung der Mitwohnzentrale zu schätzen gelernt: Unter www.mrlodge.de, www.mitwohnzentrale.de oder www.homecompany.de finden sie Personen, die ihre Wohnung für eine bestimmte Zeit teilen.

Die Website www.wohnpool.de listet Links zu lokalen und regionalen Mitwohnzentralen im ganzen Bundesgebiet auf. Wer komplett umziehen, dabei aber nicht alleine hausen will, kann sich in eine WG einquartieren. Spätestens seit "Big Brother" ist diese Wohnform "in" und so erleben auch die Seiten www.die-wg-boerse.de und www.wohn-gemeinschaft.de zurzeit einen wahren Boom.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.