HEW Steigt bei der Bewag ein

Der Hamburger Energiekonzern übernimmt von der E.on die Mehrheit an der Bewag. Für das Berliner Stromunternehmen kommt der Deal offensichtlich völlig überraschend.

Berlin/Hamburg - Ein entsprechender Vertrag sei zwischen ihr und E.on am Mittwoch unterzeichnet worden, teilte die HEW in Hamburg mit. Danach übernimmt die Hamburgische Electricitäts-Werke AG die von E.on gehaltenen Bewag-Aktien über 49 Prozent des Grundkapitals.

Bei der Bewag, die von dem Eignerwechsel offenbar überrascht wurde, wollte man keine Stellungnahme abgeben. Im Tausch für die Bewag-Anteile soll die E.on die Beteiligungen von HEW an der schwedischen Sydkraft AB (15,7 Prozent der Aktien und 2,6 Prozent der Stimmen) und an der Hamburger Gaswerke GmbH (61,9 Prozent) sowie einen Barausgleich über 485 Millionen Mark erhalten.

Insgesamt erwirbt HEW knapp 60 Prozent der Bewag

Ferner habe der Vorstand der HEW mit institutionellen Anlegern vereinbart, auch deren Aktien der Bewag über zusammen 9,23 Prozent des Grundkapitals zu erwerben. HEW wird mit den Aktien, die sie bereits hat, insgesamt 59,73 Prozent der Aktien des Berliner Energieversorgers halten.

"HEW und Bewag werden ihre Marken vor Ort weiterentwickeln, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in Hamburg und Berlin zu verbessern", heißt es in der Mitteilung. Das Bundeskartellamt muß dem Aktientausch noch zustimmen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.