Analysten Empfehlungen vom Nachmittag

Hornblower Fischer stuft die Direkt Anlage Bank auf "Trading Buy". ABN-Amro stuft Dyckerhoff auf "Kauf" hoch und gibt ein Kursziel von 30 Euro an. WGZ-Bank rät ab von Continental. LBBW empfiehlt Adidas.

Frankfurt am Main - Hornblower Fischer hat die am Neuen Markt gelistete Direkt Anlage Bank (507 230) mit "Trading Buy" eingestuft. In ihrer Kurzstudie vor Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am morgigen Donnerstag wiesen die Analysten darauf hin, dass die drittgrößte Onlinebank Deutschlands neben dem reinen Privatkundengeschäft auch vom wachsenden Markt der Vermögensverwaltung partizipiere.

Durch breite Ausrichtung erscheine die Online-Tochter der HypoVereinsbank für stürmische Aktienzeiten gut gerüstet. Bis zum Ende des zweiten Quartals wurde die Zahl der Kunden-Depots auf 293.000 gesteigert. Die Online-Bank will zum Jahresende schwarze Zahlen schreiben. Die Analysten rechnen für 2001 mit einem Gewinn pro Aktie von 0,50 Euro.

Direkt Anlage Bank: Chart / Firmenprofil

Dyckerhoff: Kursziel 30 Euro / "Kauf" (ABN-Amro)

ABN-Amro hat Dyckerhoff (559 100) auf "Kauf" von "Halten" heraufgestuft und das Kursziel für die nächsten drei Monate auf 30 Euro (aktuell 26,40 Euro) festgelegt.

Das Unternehmen verfüge sowohl in Europa als auch über sein Tochternunternehmen Lone Star in den USA über eine der besten Marktpositionen und arbeite erfolgreicher, als dies durch den derzeitigen Aktienkurs zum Ausdruck komme, begründet das Finanzinstitut seine Entscheidung.

Dyckerhoff: Chart / Firmenprofil

Continental: Enttäuschende Zahlen / "Underperformer" (WGZ-Bank)

Die WGZ-Bank hat Continental (543 900) auf kurzfristig "Underperformer" und langfristig "Marketperformer" von der bisher für beide Fristen geltenden Einstufung "Outperformer" herabgestuft. "Die vorgelegten Halbjahreszahlen sind enttäuschend", meint Analyst Klaus Weihermann. Während der Umsatz noch die Erwartungen getroffen habe, liege das Ergebnis deutlich unter seinen Schätzungen.

So seien das EBIT um zehn Prozent, das Ergebnis vor Steuern um 16 Prozent und das Ergebnis nach Steuern um 17 Prozent hinter den Prognosen zurückgeblieben. Außerdem habe das Unternehmen den Ausblick für das Gesamtjahr nach unten korrigiert.

Continental: Chart / Firmenprofil

Adidas: Steigende Gewinne erwartet / "Outperformer" (LBBW)

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat Adidas-Salomon (500 340) erneut als "Outperformer" bewertet. Nach einer Flaute im laufenden Geschäftsjahr dürfte der Nettogewinn des Unternehmens im Jahr 2001 auf 225 Millionen Euro zulegen.

Für das laufende Geschäftsjahr prognostizieren sie einen von 228 Millionen auf 181 Millionen Euro zurückgegangenen Reingewinn. Beim Gewinn pro Aktie (EPS) rechnen die Bankstrategen mit 3,99 Euro im laufenden Geschäftsjahr und 4,96 Euro im Jahr 2001. Im vergangenen Jahr hatte das EPS 5,02 Euro betragen.

Der Verbleib des Adidas-Titels im Dax könne die Aktie kurzfristig unterstützen. Der Börsengang der Deutschen Post bedrohe allerdings weiterhin den Platz des Titels in der ersten Aktienriege. Dies dürfte den Kurs aber nach Ansicht der Analysten nur kurzfristig belasten, da der Wert wegen seines geringen Index-Anteils in den meisten Fonds ohnehin unterproportional vertreten ist.

Adidas-Salomon: Chart / Firmenprofil

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.