Dienstag, 16. Juli 2019

Kfz-Versicherung 1,6 Millionen Deutsche wechseln

Unfall in Kassel: Viele Autofahrer achten nicht nur auf den Verkehr, sondern auch auf die Kosten ihrer Kfz-Versicherung
dapd/ Polizei
Unfall in Kassel: Viele Autofahrer achten nicht nur auf den Verkehr, sondern auch auf die Kosten ihrer Kfz-Versicherung

Etwa 1,6 Millionen Deutsche haben Ende vergangenen Jahres ihre Kfz-Versicherung gewechselt. Kostenersparnis war der Hauptgrund - aber nicht der einzige.

Köln - Rund 1,6 Millionen Deutsche haben zum Jahresende 2012 hauptsächlich aus Kostengründen ihre Autoversicherung gewechselt. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts "YouGov" hervor. Ein Teil der Wechsler sei jedoch nicht wegen niedrigerer Kosten umgestiegen, sondern wegen zusätzlicher Absicherungen, zum Beispiel gegen Marderbisse oder Wildschäden.

"Die Kfz-Wechselphase ist also nicht nur ein Treffpunkt für Cent-Fuchser", sagte YouGov-Vorstand Oliver Gaedeke. Ende 2011 hatten 1,4 Millionen Deutsche ihre Autoversicherung gewechselt.

Für die Umfrage sprach "YouGov" zunächst im November 2012 mit rund 2000 wechselwilligen Autohaltern. Dieselben Personen wurden im Dezember 2012 nochmals befragt, um die endgültigen Entscheidungen der Versicherungsnehmer zu erfassen.

cr/dpa-afx

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung