Yahoo Bringen Werbeausfälle das Portal ins Wanken?

Der Portalbetreiber wird am Dienstag seine Zahlen für das zweite Quartal vorlegen. Marktteilnehmer rätseln, wie schwer Yahoo unter dem Aderlaß bei Werbeeinnahmen gelitten hat, der durch die Krise der Dotcoms ausgelöst wurde.

Santa Clara - Nach Ansicht von Marktkennern tragen kleine "dot.com-Firmen", die nach dem Nasdaq-Einbruch Probleme bekommen haben, den größten Teil zu den Werbeeinnahmen von Portalbetreibern bei. Bei Yahoo werde sich nun zeigen, wie groß dieser Anteil wirklich ist. Immerhin haben traditionelle Unternehmen ihre Werbeaktivitäten im Web kontinuierlich erhöht.

Yahoo-President Jeff Mallett will die drängenden Fragen erst bei einer Telefonkonferenz im Anschluss an die Veröffentlichung der Zahlen beantworten. Nachdem Analystin Andrea Williams Rice von Deutsche Banc Alex. Brown ihre Kaufempfehlung für Yahoo! am Freitag auf "Buy" von "Strong Buy" zurückgenommen hatte, verlor die Aktie mehr als fünf Prozent. Obwohl sich der Yahoo!-Kurs seit Jahresbeginn fast halbiert hat, halten einige Analysten die Titel immer noch für hoch bewertet.

Nach Meinung von Marktkennern dürften die Yahoo!-Zahlen auch wichtige Hinweise auf die Verfassung des Internet-Werbemarktes insgesamt geben.