Fitch stuft ab Zypern-Anleihen nur noch Ramsch-Status

Die enge Verbindung zu Griechenlands Bankensektor wird für Zypern mehr und mehr zum Verhängnis. Wegen des wachsenden Kapitalbedarfs der Institute hat die Ratingagentur Fitch die Staatsanleihen des Euro-Landes nun auf Ramsch-Niveau gesenkt.
Fitch-Zentrale in New York: Die Ratingagentur fürchtet, dass Zypern als eines der nächsten Länder unter den Rettungsschirm flüchten wird

Fitch-Zentrale in New York: Die Ratingagentur fürchtet, dass Zypern als eines der nächsten Länder unter den Rettungsschirm flüchten wird

Foto: dpa

London - Die Ratingagentur senkte die Kreditbewertung Zyperns laut einer am Montag veröffentlichten Mitteilung von "BBB-" um eine Stufe auf nunmehr "BB+". Damit rutscht die Kreditbewertung knapp in den Bereich der spekulativen Anlagen, die gemeinhin als Ramsch-Status bezeichnet werden.

Zudem setzte die Agentur den Ausblick für Zypern auf "negativ", damit ist in den kommenden Monaten eine weitere Herabstufung möglich. Als Begründung für die negative Kreditbewertung nannte Fitch vor allem die Lage im Bankensektor des Euro-Landes.

Zyperns Präsident berief daraufhin die Spitzenpolitiker des Landes zu Beratungen über die wirtschaftliche Lage des hochverschuldeten Euro-Landes ein. Das Treffen soll am Dienstagnachmittag stattfinden, wie das zyprische Präsidialamt am Montag mitteilte.

Die Herabstufung sei die Folge eines wachsenden Kapitalbedarfs der großen Geschäftsbanken, heißt es in der Mitteilung. Die Experten von Fitch gehen davon aus, dass die Geldhäuser weitere Kapitalspritzen in einer Höhe von bis zu vier Milliarden Euro benötigen könnten. Am Wochenende läuft ein Ultimatum der Europäischen Bankenaufsicht aus, nach dem alle schwach kapitalisierten Institute Europas ihre Geldlücken auffüllen müssen.

Die zypriotischen Banken haben enge Bindungen mit dem Bankensektor des von der Pleite bedrohten Nachbarlands Griechenlands. Wegen der Probleme im Finanzsektor gilt Zypern als möglicher Kandidat für den Euro-Rettungsschirm. Als Alternative könnte Russland, wie schon im vergangenen Jahr, einen Milliardenkredit bereitstellen.

mg/ak/dpa-afx/rtr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.