Spanien in Not Warum die Bankenrettung an den Märkten verpufft

100 Milliarden Euro stehen für die Sanierung spanischer Banken zur Verfügung. Doch der Risikoaufschlag für Staatsanleihen steigt. Warum beruhigen sich die Märkte nicht? Und reicht das Geld überhaupt? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
Teure Refinanzierung: Spaniens Anleihen rentieren, als gäbe es keinen Rettungsplan

Teure Refinanzierung: Spaniens Anleihen rentieren, als gäbe es keinen Rettungsplan

Foto: AFP
Von Hannes Breustedt, dpa-afx