Geldentwertung Inflation kostet Sparer 13 Milliarden Euro

Die Inflation entwertet die Ersparnisse der Deutschen. Wegen des Niedrigzinses auf ihre Einlagen verlieren die Bundesbürger jährlich rund 13 Milliarden Euro, heißt es in einem Pressebericht. Nur wer sein Geld länger anlege, erziele einen Zins über der Inflationsrate.
Niedrigzinsen nicht nur beim Tagesgeld: Die meisten Bundesbürger verlieren mit ihren Einlagen bei Banken Geld, weil die Inflation höher ist als der Sparzins

Niedrigzinsen nicht nur beim Tagesgeld: Die meisten Bundesbürger verlieren mit ihren Einlagen bei Banken Geld, weil die Inflation höher ist als der Sparzins

Foto: Corbis
rei/dpa
Mehr lesen über