Schuldenkrise Großbritannien gerät in die Rating-Zange

Nach der Euro-Zone nehmen sich die Ratingexperten Großbritannien vor. Fitch hat als zweite Agentur den Ausblick für den Instelstaat auf negativ gesenkt. Das Land unter der Regierung Cameron sei nicht ausreichend gegen wirtschaftliche Schocks gerüstet.
David Cameron: Wie zum Trotz gegen die drohende Bonitätsabstufung erwägt der Premier Großbritanniens, 100-jährige Bonds herauszugeben

David Cameron: Wie zum Trotz gegen die drohende Bonitätsabstufung erwägt der Premier Großbritanniens, 100-jährige Bonds herauszugeben

Foto: Jean-Christophe Bott/ dpa

New York/London - Nach Moody's droht nun auch Fitch Großbritannien mit dem Entzug seiner Spitzenbonitätsnote. Die Agentur senkte den Ausblick am späten Mittwochabend auf negativ und begründete den Schritt mit Zweifeln an der Fähigkeit des Landes, mit wirtschaftlichen Schocks umzugehen.

Fitch warnte vor den Auswirkungen der angespannten Wirtschaftslage in der Euro-Zone, wo mehrere Regierungen um das Vertrauen der Finanzmärkte kämpfen. Finanzminister Danny Alexander sprach von einem Weckruf an jene, die vom Konsolidierungskurs abrücken wollten.

Wegen der schwächelnden Binnenkonjunktur und einer niedrigeren Nachfrage aus der Euro-Zone musste die von den Konservativen angeführte Regierung jüngst einräumen, zwei Jahren länger als zunächst geplant für das Erreichen der Haushaltsziele zu benötigen. Bei der Machtübernahme vor zwei Jahren erbte die Regierung ein Rekorddefizit von 11 Prozent der Wirtschaftsleistung und kündigte an, die jährliche Neuverschuldung praktisch auf Null zu senken.

Der negative Ausblick bedeute, dass die Wahrscheinlichkeit für eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit binnen zwei Jahren bei knapp über 50 Prozent liege. Derzeit werde das Triple-A-Rating des Nicht-Euro-Landes aber noch bestätigt. Dabei verwies Fitch auf die Fortschritte der britischen Regierung, das strukturelle Defizit in den Griff zu bekommen, und die Glaubwürdigkeit ihrer Bemühungen um eine finanzpolitische Konsolidierung.

Im Februar hatte bereits die Ratingagentur Moody's den Ausblick für Großbritannien auf "negativ" gesenkt.

rei/rtr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.