Christiane Herzog Ehemalige First Lady an Krebs gestorben

Die Frau des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog ist tot. Wie ein Sprecher der Familie mitteilte, erlag die 63-Jährige Christiane Herzog am Montag ihrem Krebsleiden.

Berlin - Erst Ende vergangener Woche war bekannt geworden, dass Christiane Herzog schon seit Jahren mit der schweren Krankheit rang. Sie konnte zum Schluss keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen und wurde von ihrem Mann betreut.

Die Herzogs waren seit 41 Jahren verheiratet. Während der Präsidentschaft Roman Herzogs von 1994 bis 1999 engagierte sich die frühere Sonderschullehrerin in ihrer Stiftung für Kinder, die an der Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose erkrankt sind. Auch vom Krankenbett aus kümmerte sie sich zuletzt weiter um die Stiftung.

Lea Rabin würdigt Christiane Herzog als "fantastische Frau"

In einer ersten Reaktion hat Lea Rabin, die Frau des ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Izchak Rabin, Christiane Herzog als "fantastische Frau, die schwer gearbeitet hat", gewürdigt. "Sie hat sich voll engagiert als Präsidentengattin und für ihre eigenen Projekte", sagte Rabin, die sich wegen einer für diesen Dienstag geplanten Benefizversteigerung für ein israelisches Krankenhaus in Berlin aufhält.

Diese jährliche Veranstaltung im Amtssitz des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue hatte sie in den Vorjahren gemeinsam mit Christiane Herzog durchgeführt. Die Frau des ehemaligen Bundespräsidenten war Schirmherrin und zuletzt Ehrenpräsidentin des deutschen Freundeskreises des Chaim Sheba Medical Centers.

"Sie wird unserer Organisation sehr fehlen, ich habe sie enorm respektiert und geschätzt", sagte Lea Rabin. Den ersten Empfang für den Freundeskreis im Schloss habe es in der Amtszeit von Bundespräsident Roman Herzog gegeben. Für die morgige Veranstaltung erklärte Rabin: "Es wird eine dunkle Wolke geben, unter der wir alle sind. Letztes Jahr war sie noch bei uns, jetzt ist sie überhaupt nicht mehr da."