Boeing/BAe Fusion nicht ausgeschlossen

Dem europäischen Flugzeug-Verbund EADS mochte sich British Aerospace (BAe) nicht anschliessen. Jetzt prüft Boeing eine Fusion mit den Briten. Erstes gemeinsames Projekt könnte der Kauf der britischen Flugsicherung sein.

London - Boeing und British Aerospace (BAe) planen möglicherweise die Übernahme der vor der Privatisierung stehenden britischen Flugsicherung. Dies berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf Boeing-Chef Phil Condit.

Eine Entscheidung sei bislang allerdings noch nicht gefallen; auch hätten noch keine näheren Gespräche zwischen beiden Unternehmen stattgefunden. Längerfristig wollte Condit eine Fusion der beiden Unternehmen nicht ausschließen.

BAe erklärte, man erwäge, ein Angebot abzugeben. Das Unternehmen machte aber Angaben, ob dies gemeinsam mit einem Partner geschehen solle und wer dieser Partner sein könnte.

Bei dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS, der sich aus der DaimlerChrysler-Tochter Dasa sowie französischen, spanischen und italienischen Unternehmen formierte, blieb BAe aussen vor.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.