Sparkassen-Fondsanbieter Anleger holen ihr Geld von der Dekabank zurück

Die Euro-Schuldenkrise macht der Dekabank schwer zu schaffen. Der Fondsanbieter der Sparkassen verzeichnet massive Mittelabflüsse, das Ergebnis ging deutlich zurück. Auch der Blick in die Zukunft fällt nicht eben optimistisch aus.
Unter Druck: Die Ergebnisse der Dekabank sind rückläufig

Unter Druck: Die Ergebnisse der Dekabank sind rückläufig

Foto: DPA

Frankfurt am Main - Die Dekabank bekommt die Euro-Schuldenkrise mit voller Wucht zu spüren und erwartet auch zum Jahresende 2011 wenig Besserung. Im dritten Quartal bremsten die Verwerfungen an den Märkten den Fondsdienstleister der Sparkassen voll aus. Das wirtschaftliche Ergebnis schrumpfte auf magere 4,1 Millionen Euro, wie die Dekabank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Im Vorjahr am die Bank noch auf einen Wert von rund 288 Millionen Euro.

Nach neun Monaten lag diese Kernkennzahl der Bank, die Erträge minus Aufwendungen abbildet, bei 340,7 Millionen Euro (Vorjahr: (625,6 Millionen Euro). Anleger zogen bis Ende September netto sechs Milliarden Euro aus Fonds ab, davon 2,4 Milliarden allein im dritten Quartal. Zudem stockte die Bank wegen der Unsicherheit im Markt ihre Risikovorsorge auf.

Den drastischen Einbruch der Zahlen erklärte die Dekabank auch damit, dass das Vorjahr von Sondereffekten geprägt gewesen sei: Damals bescherten die Erholung der Kapitalmärkte, eine wieder anziehende Nachfrage nach Fonds und eine deutlich geschrumpfte Risikovorsorge dem Institut beste Zahlen.

Für das vierte Quartal 2011 geht die Dekabank "bestenfalls von geringen positiven Impulsen für das Jahresendergebnis" aus: "Die EU-Schuldenkrise dürfte bis zu einer absehbaren Beherrschung noch einige Zeit zu Unsicherheiten an den Wertpapiermärkten und zunehmend auch in der Realwirtschaft führen." In der Folge werde es "bis auf weiteres bei einer eher verhaltenen Fondsnachfrage bleiben".

Nach dem Rekordjahr 2010 mit einem wirtschaftlichen Ergebnis von 925,1 Millionen Euro hatte der Vorstand bereits Anfang dieses Jahres die Euphorie gedämpft: Erwartet werde für 2011 ein Ergebnis im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre von rund 400 Millionen bis 500 Millionen Euro.

cr/dpa
Mehr lesen über