Nikkei Tokio schließt fest

Nach anfänglichen Verlusten kletterte der Aktienmarkt in Tokio am Freitag doch noch ins Plus.

Tokio - Der Nikkei-Index für 225 führende Werte ging mit einem Gewinn von 193,15 Punkten oder 1,4 Prozent beim Stand von 14.268,21 Punkten aus dem Markt. Im frühen Geschäft war das Börsenbarometer allerdings noch unter die psychologisch wichtige Marke von 14.000 Punkten gesackt.

Als dieser Punkt erreicht war, seien einige Marktteilnehmer schließlich wieder zum Kauf übergegangen, erklärten Händler. Als Vorschußlorbeeren für ein von der Regierung geplantes neues Konjunkturpaket in voraussichtlicher Rekordhöhe von über 20 Billionen Yen (280 Milliarden Mark) könne der Index-Anstieg jedoch nicht gewertet werden, hieß es am Markt. Vielmehr sei das Gegenteil der Fall.

"Egal wie groß das Paket sein wird, es ist schwierig, die Investoren zu überzeugen, da wir weit und breit kein Anzeichen für eine Konjunkturerholung sehen können", sagte Masaru Arai vom Brokerhaus Ryoko Securities. Die Regierung will über das Paket, an dessen Effizienz auch einige Volkswirte zweifeln, am kommenden Montag abschließend befinden.

Am Devisenmarkt büßte der US-Dollar derweil zum japanischen Yen wieder ein. Um 15 Uhr Ortszeit wurde die US-Währung mit 121,22-25 Yen nach 122,84-87 Yen am Donnerstag nachmittag gehandelt. Zur D-Mark wurde der US-Dollar dagegen mit 1,6830-50 Mark nach 1,6820-30 Mark am Vortag bewertet.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.