ING Neun Milliarden Dollar für US-Standbein

Die Finanzgruppe aus Amsterdam ist wieder auf Einkaufstour. Für rund neun Milliarden Dollar wollen die Holländer die Finanzgruppe des US-Krankenversicherers Aetna kaufen.

Amsterdam/Hartford - Der US-Krankenversicherer Aetna und die ING Group, Amsterdam, haben am Mittwoch Verhandlungen über den Verkauf der Finanzdienstleistungen von Aetna an ING bestätigt. Man verhandle mit ING über ein Kaufgebot, erklärte Aetna.

Eine Abspaltung der globalen Financial Services in eine börsennotierte Gesellschaft bleibe aber weiterhin eine Option, hieß es. Allerdings sei der Verkauf nicht beschlossen, auch eventuelle vertraglichen Regelungen stünden noch nicht fest. Zuvor hatte bereits der TV-Sender CNBC berichtet, ING habe ein Gebot für die Finanzdienstleistungen von Aetna abgegeben, wobei ein Transaktionsvolumen von neun Milliarden Dollar im Gespräch sei. ING bestätigte die Verhandlungen ebenfalls und betonte, das Gesundheitsgeschäft von Aetna sei nicht Gegenstand der Gespräche.