Kürzungen Telekom verschärft Sparkurs

Die Deutsche Telekom läuft Gefahr, ihre Jahresziele zu verfehlen. Deshalb hat das Bonner Unternehmen jetzt den Sparkurs verschärft. Hintergrund für die verstärkten Sparbemühungen sind die schleppend laufenden Geschäfte auf dem Heimatmarkt.
Von Astrid Maier
Deutsche Telekom: Seit Jahren bemüht, die Sachkosten zu senken

Deutsche Telekom: Seit Jahren bemüht, die Sachkosten zu senken

Foto: Oliver Berg/ dpa

Hamburg - Mithilfe eines neu aufgelegten Maßnahmenprogramms sollen jetzt die Sachkosten, nicht zuletzt in der Deutschland-Organisation, gedrosselt werden. Teil dieser Initiative sind etwa Kürzungen beim Marketingbudget und der Aufschub von Produkteinführungen. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (23. September) im Handel ist.

So werden bereits geplante Dienste des Bonner Konzerns, etwa neue Virenschutzmaßnahmen für E-Mail-Dienste von T-Online, aufgeschoben. Ohne verschärfte Kostendisziplin drohe gar eine Gewinnwarnung, berichteten Führungskräfte dem Hamburger Wirtschaftsmagazin.

Hintergrund sind die schleppend laufenden Geschäfte auf dem Heimatmarkt, einem klassischen Gewinnbringer des Konzerns. Die Telekom  verweist darauf, man sei seit Jahren bemüht, die Sachkosten zu senken, zusätzlichen Handlungsbedarf gebe es nicht.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.