Führungsdebatte beendet Anleger greifen bei Metro zu

Nach dem Ende der Führungsdebatte um Metro-Chef Eckhard Cordes ist die Aktie des Handelskonzerns gefragt. Das Papier gehört heute zu den wenigen Gewinnern im Dax.
Wieder gefragt: Der Aktienkurs der Metro steigt

Wieder gefragt: Der Aktienkurs der Metro steigt

Foto: Reuters

Düsseldorf - Anleger haben die offenbar beendete Führungsdebatte bei der Metro  nach Aussage von Händlern mit Erleichterung aufgenommen und bei den Aktien des Handelsriesen zugegriffen. Die Papiere kletterten am Mittwoch um 1,5 Prozent auf 31,34 Euro und zählten damit zu den wenigen Gewinnern im Dax .

In einem Interview mit der "FTD" erhielt Metro-Chef Eckhard Cordes weitere Rückendeckung vom Großaktionär Haniel. "Sie werden kein Zitat von mir finden, in dem ich Herrn Cordes nahelege, zurückzutreten, und das habe ich auch im persönlichen Gespräch nicht getan", sagte Haniel-Vorstandschef Jürgen Kluge, der auch Vorsitzender des Metro-Aufsichtsrates ist.

Die versöhnlichen Worte würden nach der wochenlange Führungsdebatte zwar etwas befremdlich klingen, aber offenbar wollten nun alle Beteiligten nach vorne blicken, sagte ein Händler.

cr/rtr

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.