Reisekonzern Milliardär Mordaschow stockt Tui-Anteil auf

Steht die Tui vor einer schleichenden Übernahme? Der russische Milliardär Alexej Mordaschow hat seinen Anteil an Europas größtem Reisekonzern auf mehr als ein Viertel ausgebaut. Und damit soll noch nicht Schluss sein.
Begehrte Beteiligung: Der Russe Mordaschow baut seinen Anteil an Tui aus

Begehrte Beteiligung: Der Russe Mordaschow baut seinen Anteil an Tui aus

Foto: REUTERS

Hannover - Der Anteil des Russen liege nun bei 25,06 Prozent, teilten Tui und Mordaschows Beteiligungsgesellschaft S-Group Travel am Donnerstag mit. Ende Januar waren es noch 20,45 Prozent gewesen. "Die Erhöhung unserer Anteile zeigt unser starkes strategisches Interesse an der Tui AG", sagte der Milliardär. "Wir sind von dem langfristigen Erfolg des Unternehmens überzeugt." In den kommenden zwölf Monaten will er seinen Anteil den Angaben zufolge weiter aufstocken.

Mordaschow, der als Mehrheitseigentümer auch den russischen Stahlkonzern Severstal führt, betreibt zusammen mit Tui  Geschäfte in Russland. Nachdem er bereits in den vergangenen Jahren im großen Stil Tui-Aktien gekauft hatte, nutzte er nun die günstigen Einstiegskurse an der Börse, um seinen Anteil auszubauen. Die Investition diene der Umsetzung strategischer Ziele, hieß es

cr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.