Verbrauchervertrauen US-Konsumklima fällt auf Zweijahrestief

Das Konsumklima in den USA ist so schlecht wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.
US-Konsument: Die Kauflust bleibt bescheiden

US-Konsument: Die Kauflust bleibt bescheiden

Foto: JOE RAEDLE/ AFP

New York - Der Index für das Verbrauchervertrauen brach im August auf 44,5 Punkte ein nach 59,2 Zähler im Juli, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Einen niedrigeren Wert wies das Barometer zuletzt im April 2009 auf. Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang auf 52,0 Punkte gerechnet.

Die Verbraucher schätzten sowohl ihre Aussichten als auch die Lage schlechter ein. "Dazu beigetragen haben dürfte die Debatte um die Anhebung der Schuldenobergrenze", sagte Forschungsdirektorin Lynn Franco. Auch die Kurseinbrüche an den Aktienmärkten und Rezessionsängste dürften die Stimmung gedrückt haben.

Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.

la/reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.