Tokio Der Nikkei schloß schwächer

Enttäuschung über das neue Konjunkturprogramm schickte die japanischen Aktienkurse auf Talfahrt.

Tokio - Der Aktienmarkt in Tokio hat am Donnerstag schwach geschlossen. Der Nikkei Index für 225 führende Werte büßte 2,4 Prozent ein und schloß beim Stand von 14.075,06 Punkten.

Händler erklärten, der Markt sei enttäuscht über die von der Regierungspartei LDP ausgearbeiteten Grundzüge für ein neues Programm zur Belebung der Konjunktur. Der Gesamtumfang des geplanten Maßnahmenpakets wird sich nach den Angaben der LDP auf einen Rekordbetrag von über 18 Billionen Yen (250 Milliarden Mark) belaufen.

Damit wird die erst im April beschlossene Konjunkturspritze von 16,65 Billionen Yen deutlich übertroffen. In dem neuen Paket werden unter anderem Steuersenkungen im Wert von rund sieben Billionen Yen enthalten sein. Die Maßnahmen sollen am kommenden Montag offiziell bekanntgegeben werden.

Am Devisenmarkt konnte der US-Dollar zum japanischen Yen wieder deutlich zulegen. Um 15 Uhr Ortszeit wurde die US-Währung mit 122,84-87 Yen nach 120,77-80 Yen am Mittwoch nachmittag gehandelt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.