Wall Street Gewinnmitnahmen vor Zinsentscheidung

Unsicherheiten über die Entwicklung der Zinsen lasteten am Mittwoch auf dem Dow Jones Index.

New York - Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch bei lebhaften Umsätzen leichter geschlossen. Weil die Kreditmärkte am US-Feiertag "Veteran Day" geschlossen blieben, fehlten dem Aktienhandel nach Angaben von Händlern wichtige Vorgaben. Deutliche Kursgewinne bei Intel hätten den Gesamtmarkt zwar unterstützt. Andererseits aber hätten Unsicherheiten über weitere Zinssenkungen der US-Notenbank Fed zu kräftigen Gewinnmitnahmen geführt. Der Dow Jones Index schloß mit 8823,82 Punkten um 0,45 Prozent Zählern unter seinem Vortageswert.

Der S&P-500 Index verlor 0,65 Prozent auf 1120,97 Punkte. Der Nasdaq-Composite Index fiel um 0,19 Prozent auf 1862,15 Zähler. Nach der Kurserholung bei Internet-Werten am Montag und Dienstag hätten Gewinnmitnahmen den Technologiesektor belastet, sagten Händler.

Als umsatzstärkste Titel erklommen Intel mit 103-11/16 Dollar ein Allzeithoch. Der weltweit größte Chip-Hersteller überraschte die Börsianer mit überaus positiven Ergebnisaussichten für das vierte Quartal. Die Aktien von Finanzkonzernen und Investmenthäusern dagegen entwickelten sich wegen schwindender Hoffnungen auf eine Zinssenkung verhalten, wie Händler sagten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.