Lycos Umsatzsprung, aber Kursabsturz

Der US-Internet-Suchdienst hat seinen Umsatz im dritten Quartal im Jahres-Vergleich mehr als verdoppelt. Der Aktienkurs brach im US-Handel um ein Fünftel ein, da die Übernahme mit Terra Networks nun negativ bewertet wird.

Waltham - Die Aktien von Lycos brachen am Dienstag im US-Handel über 20 Prozent ein. Analysten und Marktteilnehmer bewerteten die Übernahme durch das spanische Internetportal Terra Networks nun negativ, da die Übernahme nur durch einen Aktientausch und nicht durch Bargeld finanziert wird, hieß es.

Lycos steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 120,0 Prozent auf 78,6 Millionen Dollar, teilte das Unternehmen nach Börsenschluss in den USA mit. Der Netto-Gewinn vor Sonderposten sei pro Aktie auf sieben Cent geklettert, nachdem vor einem Jahr noch ein Verlust von einem Cent ausgeweisen wurde.

Die spanische Terra Networks, eine Tochter der Telefongesellschaft Telefonica, hatte in dieser Woche die Übernahme von Lycos bekannt gegeben.