T-Online Flatrate startet Ende Juni

Firmen-Chef Wolfgang Keuntje eröffnet eine neue Runde im Internet-Preiskampf. Schon ab Ende Juni will der Online-Dienst einen Web-Zugang zum Pauschalpreis (Flatrate) von "deutlich unter 100 Mark" anbieten.

Darmstadt - Das gab T-Online am Donnerstag bei der Vorlage seiner Quartalsbilanz bekannt. Telekom-Chef Ron Sommer hatte bereits zuvor einen Preiskampf um schnelles Internet angekündigt.

Die Flatrate soll demnach bei "deutlich unter 100 Mark" liegen und zusammen mit einem T-Online-Sondertarif für Schulkinder einen deutlichen Schub für das Unternehmen und die gesamte Internet-Nutzung bringen.

Der Quartalsumsatz des gerade an die Börse gegangenen Unternehmens kletterte um 42 Prozent auf 173,8 Millionen Euro (fast 340 Millionen Mark). Der Quartalsverlust belief sich vor allem wegen der Kosten des Börsenganges auf 21,7 Millionen Euro (42,4 Millionen Mark).

Die T-Online-Kunden verweilten dem Unternehmen zufolge im ersten Viertel des laufenden Jahres durchschnittlich 7,5 Stunden pro Monat im Netz; dies entsprach einer Steigerung um 60 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 1999. Die Kundenzahl kletterte verglichen mit dem Ende des Jahres 1999 um 19 Prozent auf 4,9 Millionen; gegenüber dem ersten Vierteljahr 1999 betrug die Zuwachsrate 64 Prozent.

200.000 Kunden nutzten T-Online den Angaben zufolge per Call-by-Call ohne feste Vertragsbindung, Zusammen mit dem gerade übenommenen Club Internet aus Frankreich zählt T-Online insgesamt 5,3 Millionen Kunden. Club Internet soll erst im laufenden Quartal voll in die T-Online-Bilanz einbezogen werden.