Anlegerangst Immobilienfonds schließt wegen Japan-Desaster

Die Krise in Japan hat den ersten offenen Immobilienfonds in Deutschland erreicht: Die Fondsgesellschaft Union Investment hat ihren milliardenschweren UniImmo-Global-Fonds geschlossen, der zu 14 Prozent in Tokio investiert ist. Der Wert der Immobilien müsse nach der Katastrophe neu bestimmt werden.
Tokio bei Nacht:

Tokio bei Nacht:

Foto: Adam Pretty/ Getty Images
kst/dpa-afx
Mehr lesen über