Wall Street Gewinnmitnahmen bei Blue Chips

Dow Jones runter - Nasdaq Composite rauf. Das blieb nach Unsicherheiten über die Zinsentwicklung und Gewinnmitnahmen bei den Blue Chips.

New York - An der New Yorker Börse haben die Anleger am Dienstag zum zweiten Mal in Folge Gewinne mitgenommen. Der Dow Jones Index für 30 Standardwerte fiel um 33,98 Zähler auf 8863,98 Punkte.

Technologie-Aktien dagegen setzten ihren Höhenflug fort. IBM und Dell Computer erreichten neuen Kursrekorde. Vor allem Internet-Aktien fanden Zulauf. Gesucht waren e-Bay, Excite, Yahoo und K Tel. Das hob den Nasdaq-Index um 4,45 Zähler auf 1865,50 Einheiten an. Finanztitel und die Aktien der Ölfeld-Ausruester wurden abgegeben.

Die breiter gefaßten Indices folgten dem Dow Jones. Der Standard & Poor's 500 Index fiel um 1,96 Punkte auf 1128,24 Zähler und der Nyse- Sammelindex um 1,72 auf 557,42 Einheiten.

Im Gesamtmarkt registrierten 1249 Aktien Kursgewinne, 1801 Papiere schlossen mit Verlusten ab und 453 Werte zeigten keine Veränderungen. Umgesetzt wurden 671,6 Millionen Stück.

"Viele Anleger halten sich mit Blick auf die Fed-Sitzung in der kommenden Woche zurück", sagte Larry Wachtel vom Maklerhaus Prudential Securities.

Am Dienstag tritt der Offenmarkt-Ausschuss des Federal Reserve (Fed) zu seiner nächsten Sitzung zusammen, um den geldpolitischen Kurse für die nächsten Wochen festzulegen. Viele Anleger rechnen mit einer weiteren Senkung der Leitzinsen. Sollte der Fed anders handeln, dürfte es zu starken Kurs-Rückschlägen kommen.

Der Anleihen-Markt trat auf der Stelle. Im 30jährigen Bereich gingen die Renditen von US-Staatstiteln unverändert bei 5,29 Prozent aus der Sitzung. Die Feinunze Gold stieg um acht Cent auf 294,20 Dollar. Im Devisenhandel notierte die US-Valuta bei 1,6865 Mark knapp über dem Vortagsabschluß.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.