PC-Ware Kommt für bis zu 19 Euro

Die Aktien der Leipziger können ab Donnerstag für bis zu 19 Euro gezeichnet werden. Gute Chancen, zum Zuge zu kommen, haben Kunden der DG Bank und der Sachsen LB.

Frankurt am Main - Die Aktien der PC-Ware Technologies (691 090)werden in einer Bookbuilding-Spanne von 16 bis 19 Euro zur Zeichnung angeboten. Wie das an den Neuen Markt strebende Unternehmen weiter mitteilte, sollen 2,067 Millionen Aktien platziert werden. Außerdem steht eine Mehrzuteilungsoption von 400.000 Aktien zur Verfügung. Die Altaktionäre haben sich zu einer verlängerten Haltefrist von 18 Monaten verpflichtet.

Die Leipziger starten bereits den zweiten Anlauf zum Neuen Markt. Nachdem der Börsengang im September in letzter Minute abgesagt wurde, fehlt im Konsortium nun auch die WestLB Panmure, die im vergangenen Jahr den geplanten Börsengang anführte.

Damals sollten die Aktien in der Zeichnungsfrist zwischen 15 und 16,50 Euro kosten. Nun liegt das obere Ende der Preisfindungsspanne bei 19 Euro und scheint damit nicht billig. Immerhin habe das Unternehmen bei Umsatz und Gewinn um 40 Prozent zugelegt.

PC-Ware sieht sich als "Deutschlands größter Lizensierer von Standardsoftware" und ist nach eigenen Angaben mit Behörden gut im Geschäft. Das künftige Starprodukt soll jedoch ein Programm werden, mit dem sich Inhalte für das Internet oder Intranet problemlos einbauen und pflegen lassen. Dazu wollen die Leipziger mit Intershop, dem Nachbar aus Jena, kooperieren.

Im Kerngeschäft, der Software-Lizenzierung, arbeitet die Firma für Kunden wie Audi, die Volkswagen und die überwiegende Mehrzahl der Bundesländer. Die Umsatzerlöse sollen im Geschäftsjahr 1999/2000 gegenüber dem vorherigen Zeitraum um 39 Prozent auf 103 Millionen Euro steigen. Das Unternehmen beschäftigt 170 Mitarbeiter.