Balsam-Prozeß Haftbefehl für Angeklagten

Einer der Hauptangeklagten im Betrugsprozeß um den Steinhagener Sportbodenhersteller Balsam ist verschwunden.

Bielefeld - Der 45 Jahre alte Finanzmanager Klaus Schlienkamp wird jetzt mit Haftbefehl gesucht. Während der Verhandlung wurde dem Richter Bodo Wabnitz am Dienstag ein Brief Schlienkamps überreicht, in dem es heißt: "Wenn Sie diesen Brief in Ihren Händen halten, werde ich nicht mehr leben." Weiter schrieb Schlienkamp, er habe mit seiner Schuld nicht mehr leben können.

Ob sich Schlienkamp das Leben nehmen oder untertauchen wollte, ist ungewiß. Nach ihm wird nun gefahndet. Der ehemalige Balsam-Finanzmanager hatte bereits von Juni 1994 bis August 1996 in Untersuchungshaft gesessen.

Im Februar hatte sich der im Balsam-Verfahren angeklagte Prokurist des Balsam-Finanzpartners Procedo, Helmut Brandenberger, in die Schweiz abgesetzt. Er ist dort für die deutsche Justiz unerreichbar. Im Balsamprozeß geht es um Konkursverschleppung und Betrug mit Luftgeschäften.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.