Telefonhandel Update.com ziehen an

Sehr blass zeigen sich am Montag in der Vorbörse die Aktien der Neueinsteiger - CDV, Cycos und Antwerpes. Deutlich belebt hat sich dagegen das Geschäft mit Update.com, die morgen starten.

Frankfurt am Main - Während in Cycos und Antwerpes bis Montagmittag noch kein Geschäft zustande kam, wurden immerhin schon 1500 Titel der Spielesoftware-Firma CDV gehandelt. Das erste Geschäft wurde bei 55,00 Euro abgeschlossen( aktueller, vorbörslicher Kurs  ). CDV kann noch bis Donnerstag für bis zu 45 Euro gezeichnet werden (mehr . . .)

Update.com: Graumarkt-Handel zieht an, Ausgabepreis 23 Euro

Deutlich belebt hat sich dagegen das Geschäft mit Update.com, deren Taxe sich gegenüber Freitag bei Umsätzen von 40.000 Stücken deutlich verfestigte. Anders als andere Aktien, die üblicherweise am letzten Tag vor Aufnahme des börslichen Handels von Gewinnmitnahmen betroffen seien, ziehe der Kurs hier an, erklärte Manfred Krause vom Börsenmakler Schnigge. Das Niveau sei derzeit um 30 Euro auch stabil, bei einem Ausgabepreis von 23 Euro ( aktueller, vorbörslicher Kurs  ).

Die Aktie von startet am Dienstag in den Handel am Neuen Markt. Es würden ein, zwei größere Abgeber gesehen. Diese Stücke würden aber von vielen Order zwischen 300 und 1000 Stücken aufgesaugt, heißt es.

Wie die konsortialführende Commerzbank am Montag mitteilte, werden die 3,195 Millionen Stückaktien der update.com Software AG zu 23 Euro und damit am oberen Ende des Bookbuilding-Spanne zugeteilt. Das Emissionsvolumen belaufe sich auf 73,5 Millionen Euro.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.