Neuer Markt Trotz Rekord-Höhenrausch keine Entwarnung

Die Kursgewinne bei den Wachstumswerten kannten am Donnerstag kein Halten. Angetrieben von wiedererstarkten Biotech-Aktien verzeichneten Nemax-All-Share und Nemax-50 Rekordzuwächse. Doch der Höhenrausch könnte schnell verfliegen, warnen Händler.

Frankfurt am Main - Der Nemax-50 sprang um 14,3 Prozent auf 7219 Zähler. Der Nemax-All-Share gewann rund 13 Prozent. Die Indizes verzeichneten damit die höchsten Tagesgewinne seit ihrer Einführung. Teilnehmer begründen die Hausse mit der zuletzt überverkauften Situation am Neuen Markt. Als "absolut überraschend" komme denoch das Ausmaß der Gegenbewegung, zumal an einem einzigen Tag.

Unterstützung erhielt der deutsche Aktienmarkt von der festen Eröffnung der Wall Street, die freundlich eröffnete und ihre Gewinne im Verlauf ausbaute. Der Dow Jones gewann bis gegen 18 Uhr MESZ 1,3 Prozent auf 11.176 Punkte. Der Nasdaq stand zur gleichen Zeit mit 3,6 Prozent bei 4310 Zählern im Plus.

Händler: Heute hoch, nächste Woche runter?

Viele Händler äußerten jedoch Bedenken gegen die Nachhaltigkeit der Erholung von den schweren Kurseinbrüchen der vergangenen Tage. Die Stimmung am Markt sei nervös und die Umsätze immer noch sehr dünn, berichteten Broker. Die fast 900 Punkte, die der Nemax-50 zulegen konnte, "können wir auch schnell wieder verlieren", warnte ein Händler.

"Gestern ging es zu weit nach unten, heute geht es zu weit nach oben", sagte ein anderer Börsianer. "Ich glaube nicht, dass das anhält. Die Leute sind weiterhin nervös." Ein weiterer Händler beschrieb den Kurssprung ebenfalls als "eine übertriebene technische Erholung".

Sehr viele Anleger hätten zuletzt auch auf Grund von Gewinnmitnahmen Bestände verkauft und wollten sich nun neu positionieren, hieß es. Dennoch sei nicht mehr so viel Kapital vorhanden wie noch zu Jahresanfang. "Es ist nicht mehr dieser Drang und Zwang da, investiert sein zu müssen", hieß es. Hätten zur Jahreswende und in den ersten Monaten noch Weihnachtsgelder und Gratifikationen dafür gesorgt, dass ständig frisches Geld in den Markt kam, fehle es nun an Liquidität. "Das ist die gleiche Entwicklung wie in den letzten zwei Jahren", sagte ein Händler.

Stürmische Rückkehr der Biotech-Aktien

Biotechnologie-, Internet- und Computerchip-Aktien seien nach den starken Verlusten zu Wochenbeginn überwiegend wieder nachgefragt worden, sagten Händler. Biotechnologie-Aktien hatten auch die Gewinne der Nasdaq angeführt, nachdem US-Präsident Bill Clinton erklärt hatte, dass Biotech-Unternehmen, die kommerzielle Anwendungen entwickelten, Patente erhalten sollen. Frühere, gegenteilige Aussagen des Präsidenten im März hätten die Branche zuvor belastet.

Von diesem Impuls profitierten auch deutsche Biotech-Werte, wie zum Beispiel Evotec, sagten Händler. Evotec verbesserten sich bis kurz vor Handelsschluss um 16 Prozent auf 100 Euro. "Die Biotech-Werte sind in den letzten Wochen arg geprügelt worden, jetzt erholen sie sich." Auch Qiagen verteuerten sich um 19,5 Punkte oder 13,82 Prozent auf 160,50 Euro. BB Biotech konnten mit einem Kursanstieg von 14,13 Prozent auf 109 Euro profitieren.

Pixelpark kippt Cell Network/Mandator-Übernahme

Unter den Unternehmensmeldungen vom Donnerstag ragte nach Händlereinschätzungen eindeutig Pixelpark heraus. Die geplante Übernahme des schwedischen Internet-Unternehmens Cell Network/Mandator war überraschend gescheitert. Dennoch will Pixelpark sein starkes Wachstum auch in der Zukunft forcieren. Pixelpark kletterten um fast 19 Prozent auf 120 Euro, nachdem sie zuvor dramatisch gefallen waren.

Unter den größten Gewinnern des Tages waren Comroad. Das Unternehmen hatte eine deutliche Ergebnissteigerung gemeldet und daraufhin die Planzahlen bis 2002 nach oben revidiert. Mit massiven Kursaufschlägen reagierte die Aktie der Sanochemia Pharmazeutica AG auf die Nachricht, dass die Behörde USPTO dem österreichischen Unternehmen das endgültige Patent für die Synthese des Wirkstoffs Galantamine gegen die Alzheimersche Krankheit erteilt hat.

Mit technischen Faktoren begründeten Händler dagegen den Höhenflug der Aktie des Anbieters vollintegrierter TV-Grafiklösungen, RT-Set. Freenet verzeichneten nach Aussagen über einen möglichen Einstieg der France Telecom einen Kurssprung.