Staatshilfe US-Steuerzahler hoffen auf GM-Börsengang

Beinahe 50 Milliarden Dollar haben die USA in der Krise in den Autobauer General Motors gesteckt. Jüngsten Berechnungen zufolge stehen die Chancen schlecht, dass die Steuerzahler das Geld je wiedersehen werden. Es hängt davon ab, zu welchem Preis der Aktien beim anstehenden Börsengang verkauft werden.
GM-Produktion in den USA: Die US-Steuerzahler hoffen auf einen hohen Erlös aus dem Börsengang

GM-Produktion in den USA: Die US-Steuerzahler hoffen auf einen hohen Erlös aus dem Börsengang

Foto: BILL PUGLIANO/ AFP
cr/dpa-afx/reuters
Mehr lesen über