20-Monats-Hoch US-Handelsdefizit bei 50 Milliarden Dollar

Das Ungleichgewicht im US-Außenhandel nimmt immer drastischere Formen an. Das Defizit im Juni schnellte im Vergleich zum Vormonat um 18,8 Prozent auf 49,9 Milliarden Dollar hoch. Das ist der höchste Stand seit 20 Monaten. Die Importe von Gebrauchsgütern wie Handys oder TV-Geräten erreichten unterdessen ein Rekordhoch.
Welt im Ungleichgewicht: Die USA kaufen für mehr Waren und Dienstleistungen ein, als sie exportieren. China hat gegenüber den USA einen riesigen Überschuss in der Handelsbilanz

Welt im Ungleichgewicht: Die USA kaufen für mehr Waren und Dienstleistungen ein, als sie exportieren. China hat gegenüber den USA einen riesigen Überschuss in der Handelsbilanz

Foto: A2800 epa Diego Azubel/ dpa
la/apn