Reisebranche Stabile Preise

Reiseriese TUI sicherte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr ein zweistelliges Umsatzplus.

Hannover - Nach einem Tief Ende 1997 ist die Reiselust der Deutschen wieder gestiegen und hat dem Branchenprimus TUI im abgelaufenen Geschäftsjahr ein zweistelliges Umsatzplus beschert. Das teilte Vertriebsvorstand Norbert Munsch am Montag in Hannover mit. Seinen Worten zufolge legte die Zahl der TUI-Urlauber aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen um 8,8 Prozent auf 5,8 Millionen zu.

Touristikvorstand Karl Born kündigte für den kommenden Sommer überwiegend stabile Reisepreise an. Griechenland und Tunesien seien wegen der Abwertung ihrer Währungen sogar preiswerter als im Vorjahr.

Der Umsatz des Reiseunternehmens im Geschäftsbereich Europa Mitte wuchs um 11,4 Prozent auf 7,4 Milliarden Mark. Das Geschäft in der laufenden Wintersaison laufe sogar noch besser, sagte Munsch. TUI verbuche sowohl bei den Gästezahlen als auch beim Umsatz zweistellige Zuwachsraten. Auch für das gesamte Geschäftsjahr 1998/1999 habe das Unternehmen gute Wachstumschancen. Das Interesse an Zweit- und Drittreisen steige.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.