Bilanz Henkel klebt am Erfolg

Mit Bestmarken in den ersten neun Monaten 1998 steuert das Chemieunternehmen Henkel ein weiteres Rekordjahr an.

Düsseldorf - Der Düsseldorfer Waschmittel- und Chemiekonzern Henkel klebt weiterhin am Erfolg. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz um acht Prozent auf 16,1 Milliarden Mark. Bei der Vorlage der Zahlen am Montag in Düsseldorf erklärten Sprecher des Unternehmens, die Expansion habe vor allem im Ausland stattgefunden. Dort legte das Unternehmen um neun, im Inland nur um sechs Prozent beim Umsatz zu.

Das Ergebnis vor Steuern lag in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres bei 916 Millionen Mark - 27 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Auch für das Gesamtjahr 1998 rechnet Henkel mit einem guten Ergebnis. "Das schwieriger gewordene Umfeld in Asien, Rußland und Lateinamerika wird die Entwicklung der Henkelgruppe etwas dämpfen. Trotzdem erwarten wir, daß der Jahresüberschuß 1998 mindestens mit der gleichen prozentualen Rate wachsen wird wie im Vorjahr".

1997 erzielte der Konzern einen Jahresüberschuß von 1,127 Milliarden Mark. Den stärksten Umsatzsprung machte in den ersten drei Quartalen die Sparte Kosmetik und Körperpflege, sie wuchs um zwölf Prozent auf 2,5 Milliarden Mark. Ende September beschäftigte die Henkelgruppe im In- und Ausland rund 56.500 Mitarbeiter, fast 2300 mehr als zum Jahresende 1997.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.