Chemie Zusammenschluß in Basel

Die Schweizer Spezialchemikalienkonzerne Ciba und Clariant wollen fusionieren.

Zürich - Der Ciba-Konzern teilte am Montag in Zürich mit, er habe sich im Grundsatz mit Clariant auf einen Zusammenschluß geeinigt. Durch die Fusion würde eine Unternehmen mit einem Umsatz von 18 Milliarden Schweizer Franken geschaffen. Mit einer abschließenden Einigung sei im Dezember dieses Jahres zu rechnen, erklärte eine Ciba-Sprecherin. Der Zusammenschluß muß von den Aktionären und den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die Clariant-Aktionäre sollten rund 54 Prozent der eingetragenen Anteile des neuen Unternehmens erhalten, sagte die Sprecherin weiter. Der fusionierte Konzern solle unter dem Namen von Clariant firmieren, aber das Schmetterlingslogo von Ciba weiterverwenden. Ab dem Jahr 2001 sei mit einem jährlichen Einsparpotential von 600 Millionen Schweizer Franken zu rechnen. Ab dem Jahr 2000 sei mit Ergebniseffekten zu rechnen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.