Ölpreis "Übergeschwappt"

Vergangene Woche glitt der Ölpreis deutlich in die Tiefe. Der Rohstoff konnte sich vom allgemeinen Pessimismus nicht lösen, sei es der schwache Euro oder die siechen Weltbörsen. Dabei hieß es noch im März, ein Preis von 150 Dollar je Barrel sei realistisch. Eine Folge des Wirkens von Investoren?
Von Arne Gottschalck
Mehr lesen über