Daimler Tauschaktion vollzogen

Rund 98 Prozent der Daimler-Benz-Aktien sind in Daimler-Chrysler-Aktien umgetauscht worden.

Stuttgart - Die größte Tauschaktion in der deutschen Aktiengeschichte ist abgeschlossen. Das teilte die Daimler-Benz AG heute nach Ende der Umtauschfrist in Stuttgart mit. Am 17. November soll die Aktie des neuen Daimler-Chrysler- Unternehmens erstmals an internationalen Börsen gehandelt werden. An diesem Tag werde auch das operative Geschäft von Daimler-Benz und Chrysler zusammengeführt.

Das ursprünglich einmonatige Umtauschangebot mußte auf Verlangen der US-Börsenaufsicht SEC um zehn Tage bis zum vergangenen Freitag verlängert werden. Im ersten Durchlauf hatte Daimler-Benz bereits eine Umtauschquote von rund 97 Prozent erreicht. Daimler-Aktionäre erhalten für einen Anteil 1,005 Daimler-Chrysler-Aktien; das bedeutet eine Gratisaktie pro 200 Daimler-Aktien. Bruchteile werden bar ausgezahlt.

Praktisch 100 Prozent der Aktien, die im Besitz von institutionellen Anlegern waren, seien getauscht worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Bei Privatanlegern betrug die Tauschquote mehr als 99 Prozent. Der Rest der Aktien sei über Aktienleihe verpfändet und deshalb technisch nicht erreichbar gewesen, sagte der Sprecher.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.