Deutsche Börse Neuer Ärger für Francioni

Dem Chef der Deutschen Börse, Reto Francioni, droht nachträglich interner Ärger im Zusammenhang mit seinem Ende Dezember 2007 bis 2013 verlängerten Vertrag. Konkret geht es um die Laufzeit von fünf Jahren, die Francioni zugestanden wurde, obwohl die Verträge der Börsenvorstände nur um drei Jahre verlängert werden sollen.