Steuern Rot-grün entlastet Millionäre

Fünf Experten von SPD und Grünen haben einen Gesetzentwurf zur Steuerreform zusammengebastelt. Von der versprochenen Entlastung für alle schon im kommenden Jahr kann keine Rede sein.

Still und klammheimlich haben die rot/grünen Fachleute in den vergangenen Wochen an dem Werk gearbeitet. Selbst die Experten des Bonner Finanzministeriums bekamen es erst in dieser Woche in die Hände. Auch die Lobbyverbände hatten nichts mitzureden und finden nun naturgemäß wenig gute Worte. Schon am Freitag will Bundesfinanzminister Oskar Lafontaine das Gesetzeswerk in den Bundestag einbringen.

SPIEGEL ONLINE veröffentlicht exclusiv Details der Steuerreform, außerdem die umfassende Einkommensteuer-Tabelle für das Jahr 2002 - zudem Beispiele für Alleinverdiener und Familien mit und ohne Kinder. Berücksichtigt sind auch die Senkung der Einkommensteuer, der Beiträge zur Rentenversicherung, die Erhöhung des Kindergeldes sowie die Anhebung der Energiesteuern.

Am meisten profitieren Lafontaines Durchschnittsfamilien von der Steuerreform; Schröders neue Mitte geht relativ leer aus. Und - kaum zu glauben - ausgerechnet Millionäre werden nach dem letzten Schritt der Steuerreform am stärksten entlastet, nachdem sie im nächsten Jahr noch draufzahlen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.