Chemiebranche BASF will wieder wachsen

Der Chemiekonzern BASF will 2010 wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. 2009 hatte das Unternehmen einen Umsatzeinbruch erlitten, nachdem in den Jahren zuvor - auch durch Übernahmen - erhebliche Zuwächse verzeichnet werden konnten.

Hamburg - Der größte Chemiekonzern der Welt, die Ludwigshafener BASF , rechnet nach einem Umsatzeinbruch im ablaufenden Geschäftsjahr wieder mit Wachstum für 2010. "Wir werden nach und nach wieder zu alter Wachstumsstärke zurückkehren", sagte BASF-Chef Jürgen Hambrecht der Zeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe). Er fügte hinzu: "Der Weg dahin wird schwierig und unstet sein. Doch wir sehen erste Erholungstendenzen in der Branche."

BASF hatte sich in den vergangenen drei Jahren durch milliardenschwere Übernahmen verstärkt. Zusammen mit dem organischen Wachstum steigerte das Unternehmen seine Umsätze zwischen 2004 und 2008 um 86,6 Prozent auf 62,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten dieses Jahres ging der Umsatz allerdings um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

manager-magazin.de mit Material von ddp

Mehr lesen über