AOL Börsenstart misslungen

Die Aktie des Internetkonzerns AOL ist bei ihrem Comeback an der New Yorker Börse nach der Herauslösung aus dem Time-Warner-Konzern mit Verlusten gestartet. Der erste Kurs lag bei 23,27 Dollar und damit 1,7 Prozent unter dem Ausgabekurs von 23,67 Dollar.

New York - Zuletzt wurde der Titel mit einem Minus von 1,3 Prozent bei 23,37 Dollar gehandelt, während der Technologieindex Nasdaq  zum selben Zeitpunkt 0,7 Prozent im Plus lag. Time-Warner-Aktionäre partizipieren an der AOL-Kursentwicklung: Sie erhalten je elf Time Warner-Aktien  ein neues AOL-Papier.

Erst am vergangenen Mittwoch war AOL formell aus dem ehemaligen Konzern AOL Time Warner herausgelöst worden. Time Warner hat damit den Schlussstrich unter einem sehr teuren Fehlschlag gezogen. Die rund 100 Milliarden Dollar schwere Fusion von AOL und Time Warner war im Jahr 2001 als Jahrhunderthochzeit gefeiert worden. Nach dem Platzen der Internetblase blieben gigantische Verluste, die Ehe galt als gescheitert.

Noch zuletzt hatte Time Warner auch wegen AOL einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Überschuss war im dritten Quartal um fast 40 Prozent auf 661 Millionen Dollar (444 Millionen Euro) gefallen. Die Internetsparte leidet seit längerem unter sinkenden Nutzerzahlen sowie niedrigen Werbeeinnahmen und wies in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen heftigen Umsatz- und Gewinnrückgang aus.

Der Leidensdruck bei Time Warner war so groß, dass der Konzern AOL an seine Anteilseigner verschenkt: Für jeweils elf Time-Warner-Aktien erhalten die Aktionäre ein neues AOL-Papier zuzüglich einer Quartalsdividende von 0,1875 Dollar je Anteilsschein.

Mit dem vollzogenen Börsengang muss AOL sein Geschäft auf Vordermann bringen und dafür teuer umbauen. Im November hatte AOL angekündigt, rund 2500 Stellen und damit ein Drittel aller Arbeitsplätze zu streichen. Die Kosten sollen dadurch um 300 Millionen Dollar pro Jahr sinken. Allerdings soll die Restrukturierung zunächst rund 200 Millionen Dollar kosten.

manager magazin mit Material von dpa-afx