Börsengang Scan Energy reduziert Ausgabepreis

Der geplante Gang der dänischen Scan Energy an die Frankfurter Börse läuft nicht rund. Die Energiefirma senkte den Ausgabepreis auf 8 Euro je Aktie und verlängerte die Zeichnungsfrist. Nach dem Platzen des Börsengangs der Hochtief-Tochter Concessions droht dem IPO-Markt in Deutschland damit der nächste Rückschlag.