Mittelabflüsse UBS bleibt in den roten Zahlen

Die Schweizer Großbank UBS bleibt nach vier Verlustquartalen in Folge weiter vorsichtig. Zwar konnte das Unternehmen im dritten Quartal seine Verluste reduzieren. Doch der konzernweite Abfluss von Kundengeldern verringert sich nur schleppend.