Großbritannien Kreditvergabe soll Pflicht werden

Die britischen Banken hamstern ihr Geld offenbar lieber, anstatt es in Form von Krediten an Unternehmen weiterzugeben. Geht es nach dem Willen der britischen Regierung, soll das schon bald ein Ende haben: Sie will teilverstaatlichte Banken zur Kreditvergabe zwingen.

London - Die britische Regierung will die Royal Bank of Scotland (RBS) und die Lloyds Banking Group dazu zwingen, Kredite über 27 Milliarden Pfund (rund 29 Milliarden Euro) für kleine und mittelständische Unternehmen locker zu machen. Das berichtete die Zeitung "The Times" in ihrer Samstagausgabe.

Laut Finanzministerium haben die beiden geretteten Bankengruppen bisher nicht die zugesagten Volumina vergeben, obwohl es ausreichend Nachfrage kreditwürdiger Unternehmen gebe. Stattdessen würde das nach der Finanzkrise fehlende Kapital gehamstert und neue Kredite zu künstlich hohen Konditionen angeboten.

Die Regierung hat noch nicht mitgeteilt, wie sie die Vergabe der Kredite erzwingen will. Diese Frage soll innerhalb der nächsten zwei Wochen geklärt werden. Dem Staat gehört Royal Bank of Scotland (RBS)  zu 70 Prozent, sowie die Lloyds-Gruppe, die 2008 die Krisenbank HBOS übernommen hatte, zu 65 Prozent. Die Stimmrechte betragen sogar 77 Prozent.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.