Kapitalerhöhung Börse straft Moeller-Maersk ab

Der dänische Schifffahrts- und Ölkonzern Moeller-Maersk rüstet sich mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung für Zukäufe. Die Aktionäre fürchten eine Verwässerung des Gewinns und strafen die Aktie ab.
"Emma Maersk": Das Containerschiff der Maersk Line zählt mit 398 Meter Länge und 56,4 Meter Breite sowie einer Kapazität von 13.000 Containern zu den weltgrößten Containerschiffen. Dänemarks größter Konzern Moeller-Maersk will wachsen und besorgt sich dafür Geld am Kapitalmarkt

"Emma Maersk": Das Containerschiff der Maersk Line zählt mit 398 Meter Länge und 56,4 Meter Breite sowie einer Kapazität von 13.000 Containern zu den weltgrößten Containerschiffen. Dänemarks größter Konzern Moeller-Maersk will wachsen und besorgt sich dafür Geld am Kapitalmarkt

Foto: DPA