HRE Soffin verlängert Garantierahmen

Der staatliche Bankenrettungsfonds Soffin hat den Garantierahmen für den angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate erneut verlängert. Die Garantien über insgesamt 52 Milliarden Euro gelten nun bis zum 18. November dieses Jahres.

München - Die Hypo Real Estate (HRE) teilte am Montag mit, ohne diese erneute Verlängerung wären die Garantien am kommenden Mittwoch ausgelaufen. Zuletzt war der seit Februar bestehende Garantierahmen im April verlängert worden.

Die HRE-Tochter Deutsche Pfandbriefbank AG könne damit Schuldverschreibungen besichern, die spätestens zum 18. November 2009 zur Rückzahlung fällig seien. Die Konditionen der Garantien bleiben den Angaben zufolge unverändert, die Deutsche Pfandbriefbank zahlt an den Soffin eine Bereitstellungsprovision von 0,1 Prozent im Jahr auf nicht in Anspruch genommene Garantien und eine Provision von 0,5 Prozent für ausgestellte Garantien.

Zudem stehen bei der HRE in dieser Woche die letzten Zeugenbefragungen vor dem Bundestags-Untersuchungsausschuss an. Den Auftakt macht am Dienstag der Ex-Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken, Klaus-Peter Müller, zusammen mit dem Chef der staatlichen Förderbank KfW, Ulrich Schröder.

Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen und der Wirtschaftsberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Jens Weidmann, sagen am Mittwoch aus. Für Donnerstag ist Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) geladen. Der Ausschuss untersucht die Umstände der Beinahe-Pleite der HRE im Herbst vergangenen Jahres und die Reaktion der Bundesregierung darauf.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.