Stahlkrise ThyssenKrupp vergrößert Verlust

Die Wirtschaftskrise hat Deutschlands größten Stahlhersteller ThyssenKrupp im dritten Quartal des Geschäftsjahres tiefer in die roten Zahlen gerissen. Von April bis Juni steht unter dem Strich ein Verlust von 772 Millionen Euro. Für das Ende September endende Geschäftsjahr ist der Konzern noch einmal pessimistischer geworden.